Fotografien von Nico Frische

Dienstag, 19. März 2013

DIY Kamera-Dolly

Neben der Fotografie beschäftige ich mich auch ein wenig mit dem Thema Film.
Man kennt ja diese tollen Kamerafahrten aus dem Kino und TV. Ich habe mich gefragt, wie man so etwas wohl realisieren kann ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.
Im Internet finden sich so einige Do It Yourself-Lösungen. Ich habe mir so einige Ideen zusammengetragen und meinen eigenen Dolly daraus kreiert.

Wie, möchte ich nun mit euch teilen....

Als erstes habe ich mir ein Skateboard bestellt, wovon nur die Achsen samt Rollen gebraucht werden. 


Mit den Maßen der Achsen hatte ich nun auch einen Anhaltspunkt, wie groß die Grundplatte des Dollys ausfallen soll. Also rangesetzt und eine Skizze gemacht.


Die Platte habe ich mir auf der Arbeit in der Blechschlosserei zuschneiden lassen.
Alle benötigten Löcher habe ich angerissen, gebohrt und entgratet. Die 5,5mm Löcher für die Achsen habe ich zusätzlich gesenkt, da die Befestigungsschrauben einen Senkkopf haben.
Die Ecken habe ich abgerundet. Zum einen gibt es so keine Verletzungsgefahr durch spitze Kanten und es sieht einfach besser aus. Anschließend habe ich die Grundplatte gereinigt und schwarz lackiert.
Hier ein paar Bilder mit den einzelnen Komponenten...


Zur Befestigung eines Stativkopfes dient eine Schraube mit 1/4"-Gewinde eines ausgemusterten Stativs.


Auf den folgenden Bildern kann man sehen, dass ich sie von unten in das mittlere Loch durchgeführt und von oben mit einem 1/4" auf 3/8"-Gewindeadapter befestigt habe.


Hier nun mit montiertem Sirui K-20X, der ein 3/8"-Gewinde hat.


Hier mit montiertem Camcorder bekommt ihr einen guten Eindruck über die Größenordnung des Dollys. Er sollte somit auch sehr gut transportabel sein...für Unterwegs ideal.


Das ganze hat mich 12 Euro und etwas Zeit gekostet. Ich finde das gute Stück kann sich sehen lassen :-)
Viel Spaß beim Nachbauen oder selber planen.

Euer Nico.

1 Kommentar:

  1. Hallo Nico,

    ob ich das genauso nachbauen werde, weiß ich noch nicht, aber die Idee dazu ist echt klasse.
    Und man kann auf diese Art bestimmt ganz witzige Videos und Fotos machen.
    Danke für die Anregung.

    Beste Grüße

    Thomas

    AntwortenLöschen