Fotografien von Nico Frische

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Reine Kopfsache...der Sirui K-20X

Seit langem hege ich den Wunsch nach einem neuen Stativ und einem gescheiten Kugelkopf.
Nach letzterem habe ich mich nun umgeschaut und war auf der Suche nach einem Kugelkopf, der hält was die Herstellerangaben versprechen.
Durch ein wenig Recherche im Internet bin ich schnell auf die Köpfe von Sirui aufmerksam geworden.
Anscheinend ist Sirui hierzulande noch nicht sonderlich bekannt. Aber ich denke das könnte sich bald ändern, denn Sirui liefert hier sehr gute Qualität ab. Sehr gut zu sehen in einem Test auf www.Traumflieger.de. An dieser Stelle möchte ich für diesen Test danken. Er hat mir sehr weitergeholfen. Getestet wurden insgesamt 33 Kugelköpfe verschiedener Hersteller und Preisklassen.
Wer mehr Interesse hat, dem sei der Test wärmstens ans Herz gelegt.
Ich habe mich letztendlich für den zweitplazierten des Tests, den Sirui K-20X, entschieden. Zu einem Preis von knapp 110 Euro bietet er ein super Preis-/Leistungs-Verhältnis.
Meinen ersten kurzen Test mit meiner Sony Alpha 580 mit Tamron 70-300 Di USD hat der K-20X problemlos gemeistert. Ich bin sicher die richtige Entscheidung mit Sirui getroffen zu haben. Er macht auf jeden Fall einen sehr soliden und sauber verarbeiteten Eindruck.
Nun muss nur noch ein neues und stabiles Stativ her ;)

Hier noch ein paar Bilder des guten Stücks....
Der K-20X kommt mit 3 Libellen zum genauen Ausrichten daher. Die Wechselplatte ist im Arca-Swiss-Standard gefertigt. Das Hauptfeststellrad ist ausreichende gummiert und bietet eine integrierte Friktionsschraube.

Die Aufnahme der Wechselplatte mit Sicherungspin. Dieser verhindert ein versehentliches Herausrutschen der Wechselplatte. Zu lösen ist der Pin mit dem roten Knopf.

Der K-20X bietet eine 360°-Skala.

Die Wechselplatte von unten...die Befestigungsschraube lässt sich mit einem, übrigens mitgelieferten, Imbusschlüssel befestigen.

Es geht aber auch mit diesem ausklappbaren Bügel, was mit einigermaßen kräftigen Fingern völlig ausreichen dürfte. Bei meiner Kamera hat sich die Platte zumindest nicht verdreht.

Zudem ist die Wechselplatte auf der Oberseite stellenweise gummiert, was ein Verdrehen erschwert. Es lassen sich noch diese beiden roten Hebelchen auf der linken Seite nach oben ausklappen. Ich schätze der Sinn deren Einsatzes liegt in der Verwendung der Platte an schlanken Gehäusen, wie sie bei Kompaktkameras üblich sind.

Kommentare:

  1. hallooo und vielen dank für deinen kommentar bei mir im blog :)

    nach einem kurzen blick auf deine bilder hier kann ich dich auch zuordnen *gg*

    lg
    salma

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke auch für deinen Beitrag. Somit hast du für den ersten Kommentareintrag auf meinem Blog gesorgt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo hab den Kugelkopf auch seit kurzem! Tolles Teil!! Was hast du jetzt für ein Stativ dazu? Ich such nämlich ebenfalls was passendes... dachte schon an eins von der Magnesit Reihe von Cullmann...

    Gruß Marius R

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marius,
    seit Weihnachten bin ich stolzer Besitzer eines Berlebach Report 7003, welches den K-20x trägt.
    Macht soweit einen sehr soliden Eindruck.
    Sobald ich mehr Zeit habe, werde ich dem noch einen Blogeintrag widmen.

    Gruß Nico

    AntwortenLöschen
  5. Tach!
    Nach laaangem hin und her hab ich mir das Sirui N 2004 angeschafft ! Passt super zum Kopf und überzeugt mich durch die solide Bauweise! Das Berlebach war mir da ein wenig zu klobig.

    Gruß
    Marius

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marius,

    mit dem Sirui N 2004 hast du mit sicherlich auch nichts verkehrt gemacht. Die sollen auch sehr gut sein. Es muss halt jeder für sich entscheiden ;) Viel Spaß auf jeden Fall damit!

    AntwortenLöschen